Weihnachten kann kommen

Nun ist wohl auch der Letzte von uns auf das bevorstehende Fest eingestimmt.
Nachdem wir schon in der Rehaklinik und auf dem Hetzdorfer Weihnachtsmarkt mit unseren Liedern weihnachtliche Stimmung verbreiteten, war für uns am 3. Advent der Höhepunkt der diesjährigen Adventszeit.
Der Nachmittag begann für uns mit einem gemeinsamen Kaffee trinken zusammen mit unseren chOHRwürmern bei der Kirchgemeinde Niederschöna.
Ganz liebevoll waren die Tische für uns gedeckt.
Und dann war unser Konzert in der wunderschön weihnachtlich geschmückten Kirche.
Noch schöner als das Ambiente, war, dass die Kirche voll war!
Es waren junge und alte Menschen da. Wie gut, dass wir für jeden etwas im Repertoire hatten! Unser Chorleiter Hendrik und unser Vorstand hatten sich die Auswahl der Lieder nicht leicht gemacht. Dass wir, und natürlich auch die Kinder und alle Solisten mit unseren Liedern ankamen, war in den Gesichtern der Menschen zu sehen- Heiterkeit, Fröhlichkeit aber auch Ergriffenheit.
Und mir erging es genauso.
Beim Verlassen der Kirche nach dem Konzert schaute ich in viele lächelnde Gesichter und hörte mehrmals den Satz „Es war wunderschön“.
Das finde ich auch.

Ellen Köstner