„Kunst im Park“ – terzschlag war dabei!

… und wir haben einen bleibenden Eindruck hinterlassen, wie uns begeisterte Zuhörer hinterher berichteten.
Am Samstag den 25.08.2018 fand das alljährliche Event „Freiberg singt“ dieses Mal unter dem Titel „Kunst im Park“ im Albert Park Freiberg statt. Trotz des feuchten und kühlen Wetters sind viele Akteure und Künstler erschienen, um sich dem Freiberger Publikum zu präsentieren. Es war wirklich für Jedermann etwas dabei und auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Die Stadt Freiberg hat mit der Wahl des Ortes, der Programmgestaltung und der Einladung der Mitwirkenden ein gutes Händchen bewiesen. Wir sind stolz darauf, dass wir unseren Teil zum Gelingen der Veranstaltung beitragen durften.
14:30 Uhr hatten wir unseren ersten Auftritt mit einem eigenen 30-minütigen Programm auf der kleinen „Wiesenbühne“. Das war sozusagen das „Warmsingen“ für die große „Treppenbühne“. Es war schön zu erleben, wie sich vor der Bühne aus einer Hand voll Leuten nach und nach eine größere Menschentraube bildete, die verweilte und unserem Programm lauschte.

Mit unserem terzschlag-Bollerwagen voll Bühnentechnik und diversem Handgepäck zogen wir anschließend weiter durch den Park zur „Treppenbühne“, auf der wir gegen 15:30 Uhr mit dem zweiten Auftritt starteten und die zahlreichen Besucher mit unseren beschwingten Gassenhauern unterhielten. Die kamen beim Publikum sehr gut an und es wurde fleißig mitgewippt und mitgesungen. Wir selbst waren auch richtig gut drauf und haben mit viel Elan und Freude die Bühne „gerockt“.

In der kleinen Pause danach mischten wir uns unter die Besucher, um einen Kaffee oder eine andere Leckerei zu erhaschen und wurden dabei an mehreren Stellen auf unsern Auftritt positiv angesprochen. Wir hörten Komplimente wie „sehr guter Beitrag“, „mitreißende Musik“, „tolles Repertoire“, besonders die von Hendrik aufgepeppten Volkslieder haben gefallen.
Gegen 16:30 Uhr formierten sich weit über 100 Sänger von allen Chören, die an der Veranstaltung teilnahmen, zum gemeinsamen Singen auf der Treppenbühne. Das war selbst für uns Terzianer ein beeindruckendes Erlebnis. Das „Steigerlied“ zum Abschluss, unter Begleitung des Bergmusikkorps Saxonia Freiberg, erzeugte bei vielen von uns eine Gänsehautfeeling.
Wir danken den Organisatoren der Veranstaltung „Kunst im Park“ für diesen gelungenen Nachmittag und den Mitwirkenden und unserem Publikum für ihre Begeisterung und freuen uns schon sehr auf nächstes Jahr.
Gez. Simone Will